Wir, Stefan, Imke, Tim und Petra vom Werteteam möchten mit euch über den AWO Wertedialog ins Gespräch kommen. Über eure Werte, unsere Werte, AWO-Werte, traditionelle Werte, gelebte und nicht gelebte Werte, verbindende und identitätsstiftende Werte.

Ziel ist es, zu einer bewusst gelebten und gemeinschaftlich getragenen Kultur des Miteinanders untereinander und auf allen Ebenen und Abteilungen des AWO Kreisverbandes zu kommen.

Vieles läuft bereits gut, aber natürlich gibt es auch immer wieder Probleme und Herausforderungen.

Um diese zu lösen, wollen wir einen neuen Weg einschlagen. Wenn wir Werte benennen, die uns wichtig sind, können wir leichter herausfinden, an welcher Stelle es hakt, wo Probleme sind, und Veränderungen auf den Weg bringen. Das führt nachweislich zu stabilen Lösungen, die von vielen Menschen getragen werden.

Für diesen Dialog bieten wir Werte-Workshops in vielen AWO-Einrichtungen verteilt über das Stadtgebiet an. Wir starten vor den Sommerferien mit drei Workshops für Leitungskräfte. Danach folgen neun weitere Workshops für alle Mitarbeiter*innen.

Dabei wollen wir, um neue Lösungen zu finden, vom gewohnten Weg abweichen. Der vermeintliche Umweg über das Thema kulturelle Werte führt zu neuem Denken und zur Offenheit für neue Lösungsansätze.

Entscheidend ist dabei die Beteiligung von möglichst Vielen und der Glaube daran, etwas bewirken zu können. Dabei ist uns wichtig, dass es nicht allein um die fünf großen AWO-Werte Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit geht.

In einer anonymen Wertebefragung im Rahmen der Werte-Workshops könnt ihr eure persönlichen Werte sowie die aktuelle und die ideale Wertekultur in der AWO Bielefeld einschätzen.

Kulturelle Werte sind die – oftmals unbewusste – Grundlage für alle unsere Beweggründe und Entscheidungen.

Dies gilt für jeden von uns als Person, wie auch für uns als Gemeinschaft des AWO Kreisverbandes.
Denn niemand gibt seine persönlichen Werte an der Eingangstür der AWO ab.
Vielmehr entstehen aus der großen Vielfalt an individuellen Werten im Zusammenspiel mit den AWO-Werten eine identitätsstiftende Kultur und eine AWO-Gemeinschaft, die überzeugend sagen kann:

Wir leben unsere Werte.

Wir laden euch ein, über einen Dialog über unsere Werte zu einer gemeinschaftlich getragenen Wertekultur zu kommen, in der diese Werte als Vision Ausrichtung unseres Handelns werden.
Aber wie auch “im Kleinen” die Probleme im Arbeitsalltag, in den Teams oder mit Kolleg*innen auf Basis dieser Werte neu und in einer anderen Kultur des Miteinanders angegangen werden können.

Warum getrennte Workshops für Leitungskräfte und Mitarbeiter*innen?

Eine Leitungskraft muss in ihrer Funktion oftmals die Werte der AWO vertreten, auch wenn sie vielleicht manchmal im Gegensatz zu ihren eigenen Werten stehen. Um den Leitungskräften die Gelegenheit zu geben, ihre persönlichen Werte mit den AWO-Werten abgleichen zu können, ohne sofort die AWO-Werte vertreten zu müssen, bieten wir die Workshops getrennt an.

Auf der anderen Seite fällt es vielleicht auch den Mitarbeiter*innen leichter, sich an einer offenen Diskussion zu beteiligen, wenn sie sich nicht von den Leitungskräften beobachtet fühlen.
Inhaltlich sind die Workshops für Leitungskräfte und für Mitarbeiter*innen gleich.

Warum soll ich mich am AWO Wertedialog beteiligen?

Wir vom Werteteam meinen: Organisationen verändern sich nicht, Menschen verändern sich.
Manchem erscheint vielleicht ein Dialog über Werte gerade nicht angebracht, weil er/sie sich am Arbeitsplatz eher mit Alltagsproblemen, Stress oder Arbeitsüberlastung konfrontiert sieht.

Doch da zeigt sich, dass gerade der Dialog über Werte diese Situation deutlich abbilden und Lösungen anbieten kann. Wenn ich mich im Arbeitsalltag vor allem mit solchen belastenden Anforderungen auseinandersetzen muss, sind möglicherweise Arbeitsplatzunsicherheit, finanzielle Sicherheit oder lange Arbeitszeiten Themen, die mich beschäftigen.

Diese finden sind auch als Werte im Wertemodell von Richard Barrett, das wir nutzen.
In Richard Barretts Modell sind die Werte sieben verschiedenen Werteebenen zugeordnet. Die beispielhaft genannten Werte gehören zur unteren Werteebene “Überleben”, was sich leicht erschließt: wer seine momentane Situation in der Organisation durch solche Werte passend beschrieben sieht, der kämpft -beinahe im direkten Wortsinne- um’s Überleben.

Aber dabei sieht er/sie für die Zukunft vielleicht doch eine Perspektive: andere Werte, die in einem verbesserten oder idealen AWO Kreisverband eine Rolle spielen könnten oder sollten. Vielleicht: Freiheit, Gerechtigkeit oder Solidarität? Und wenn dieses die Werte sind, die uns allen gemeinschaftlich als wichtigste Werte erscheinen, so ist dies eine gute Basis, um darüber ins Gespräch zu kommen und den Wertedialog zu führen.


Für eine gelebte Kultur des Miteinanders auf Basis gemeinschaftlicher Werte.

 

Stimmen von Kolleg*innen zum Wertedialog

„Der Werte-Workshop tut nicht weh. Im Gegenteil.
Er ist eine sehr gute Basis für ein kollegiales Miteinander.“

Kurt

 

„Der Wertedialog bietet mir die Chance mich mit den Ressourcen des AWO Kreisverbandes und meinen eigenen Einstellungen zu meiner Arbeit und meinem Arbeitgeber auseinanderzusetzen. Ich kann Bedingungen nennen, die mich in meiner Arbeit hemmen, die ich verändern möchte – zugleich kann ich auf die Potenziale des Kreisverbandes blicken, die mir ein erfüllendes Arbeitsleben ermöglichen.“

Sonja

 

„Ich habe heute das gute Gefühl, dass sich – wenn viele mitmachen – durch die Beschäftigung mit dem Wertedialog und durch eine aktive Mitarbeit im Prozess, das Miteinander unter den Kolleg*innen verbessern lässt und auch konkrete (Problem-) Lösungen gefunden werden können.“

Marianne

Warum soll ich mich am Wertedialog beteiligen?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen